Bohrungen laufen

Platzsperrung Tag 8 / 24. März 2020

Bohrungen laufen
Während der Golfplatz ruht, sind die Greenkeeper unterwegs, um die Platzsituation dauerhaft zu optimieren. Die hohen Niederschläge der letzten Monate haben eindrucksvoll gezeigt, dass die Böden durch die trockenen Sommer der Vorjahre so hart sind, dass das Wasser an vielen Stellen nicht ablaufen kann. Inzwischen wurde ein neues Bohrgerät beschafft, das es den Greenkeepern möglich macht, selber an geeigneter Stelle Bohrungen vorzunehmen. Durch eine Vielzahl solcher Erdbohrungen wird die Situation auf dem Platz verbessert, außerdem gewinnen die Greenkeeper einen guten Eindruck davon, wie der Untergrund an den kritischen Stellen tatsächlich beschaffen ist.
Alternative zum eigenen Bohrgerät für den Trecker wäre die Vergabe der Bohrungen als Fremdleistung gewesen - dies konnte durch die Anschaffung des Bohrers vermieden werden. "Diese Bohrungen können auch im weiteren Verlauf des Jahres ohne Beeinträchtigung des Spielbetriebs vorgenommen werden und werden die Situation auf den Fairways mit Blick auf den kommenden Winter deutlich verbessern", informierte Head-Greenkeeper Heiner Oppenberg in der letzten Vorstandssitzung im März.