Aktuelle Informationen zum Corona-Spielbetrieb

Sehr geehrte Mitgliederinnen und Mitglieder,

aus gegebenem Anlass weisen wir darauf hin, dass es sich bei den an Spielbahn 1 (im Starterhäuschen) und Spielbahn 10 (vor dem Sekretariat) ausliegenden Listen um sogenannte Corona-Listen handelt.

Diese dienen ausschließlich dazu, gegenüber den Ordnungsbehörden nachweisen zu können, welche Spielerinnen und Spieler wann und mit wem auf die Runde gegangen sind.

Diese Listen sind ausdrücklich nicht dafür vorgesehen, eine Startzeit zu reservieren!

Wir bitten Sie deshalb hiermit darum, sich in diese Listen entweder direkt vor Ihrem Start oder  innerhalb eines Zeitraumes von maximal 30 Minuten vor Ihrer tatsächlichen Startzeit einzutragen.

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand  

 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

der Vorstand hat in seiner Sitzung am letzten Montag (6. Juli) nach Bewertung der letzten Erfahrungen aus den Regelungen zum Spielbetrieb nachstehende Änderungen beschlossen.

Ab Freitag, 10. Juli, ist die telefonische Vorabreservierung von Startzeiten für Mitglieder aufgehoben. Für den Spielbetrieb gelten jedoch nach wie vor die aktuellen Abstandsregelungen und vor allem auch die Dokumentationspflicht. Darüberhinaus gelten für unsere Mitglieder nachstehende Regelungen:

- Der Start ist ab Freitag von Tee 1 und Tee 10 möglich. Bitte berücksichtigen Sie die golferischen Etikette: Spieler, die von Bahn 9 kommen, haben Vorrang. Spieler, die auf Tee 10 gestartet sind, haben bei einer 18-Loch-Runde keinen Vorrang auf Tee 1. Tragen Sie sich unbedingt in die ausliegenden Listen (am Starterhaus für Tee 1, auf der Bank am Sekretariat für Tee 10) ein.

- Tragen Sie sich sowohl auf Bahn 1 als auch auf Bahn 10 neben der entsprechenden Startzeit in die Startlisten ein. Halten Sie unbedingt die Startzeiten im Abstand von 10 Minuten ein, um eine Gruppenbildung auf der Anlage nach Möglichkeit zu verhindern.

Bitte beachten Sie, dass wir die Eintragungen verstärkt kontrollieren und auch fehlende Einträge sanktionieren werden. Wir erfüllen damit die Auflage der Ordnungsbehörden, um im Falle eines bekannt werdenden Covid-Falles Infektionsketten verfolgen zu können. Können wir das nicht gewährleisten, ist im Falle zunehmender Infektionszahlen mit Sanktionen bis hin zur Einstellung des Spielbetriebs zu rechnen. Dies möchten wir mit allen Mitteln verhindern.

Greenfee-Spieler, die unsere Anlage nutzen möchten, werden gebeten, sich spätestens einen Tag vorher in unserem Sekretariat anzumelden.

Für die Teilnahme am Spielbetrieb sind weiterhin folgende Regeln zu beachten:
1. Runden mit befreundeten Gästen (in Begleitung von Mitgliedern) können an jedem Spieltag ohne Voranmeldung gespielt werden. Voraussetzung: Lassen Sie Ihre Golffreunde vor dem Start die Erklärung unterschreiben, die die Kenntnisnahme der aktuellen Regeln im COVID-Spielbetrieb beinhaltet.

2. Am Starterhaus (für Tee 1) und an der Bank vor dem Sekretariat (vor Tee 10) werden jeden Morgen Listen mit den Startzeiten ausgelegt. Bitte tragen Sie unbedingt Ihren Namen (einmal in Druckbuchstaben, einmal als Unterschrift) ein, um Ihren Start zu dokumentieren. Clubmitglieder und Greenfeespieler, die ohne Eintrag auf der Startliste auf der Anlage angetroffen werden, werden wg. des Verstoßes gegen die Dokumentationspflicht mit einer sofortigen Platzsperre von 14 Tagen belegt.

4. Die ab Freitag telefonisch gebuchten Startzeiten von Clubmitgliedern haben keine Gültigkeit mehr.

5. Auf den Startlisten sind ggf. Gruppenbuchungen oder auch Einzelbuchungen von Greenfee-Spielern vermerkt. Diese Eintragungen haben Vorrang. Zuwiderhandlungen werden ohne Vorwarnung nach entsprechendem Hinweis von Marshalls, Mitarbeitern oder anderen beauftragten Aufsichtspersonen mit Platzsperren von 14 Tagen belegt.

6. Halten Sie unbedingt die angegebenen Startzeiten ein, um die Organisation des Spielbetriebs nicht zu gefährden. Ausdrücklich: Schlagen Sie NICHT von Tee 1 ab, sobald der Vorflight außer Reichweite ist. Gestartet wird im 10-Minuten-Takt, um einen möglichst reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. Nutzen Sie die nächstmögliche Startzeit auf der Startliste, um Ihr Spiel aufzunehmen.

7. Sollte es trotz der 10-Minuten-Abstände zwischen den Startzeiten passieren, dass Flights auflaufen, so ist ab das Durchspielen nach entsprechender Genehmigung des Vorflights unter Achtung der Abstandsregeln erlaubt. Merke: Durchspielen ist kein Anrecht, es ist eine Frage der Etikette, dies als Option einzuräumen.

8. Der aktualisierte Wettspielkalender wurde Ende Juni fertig gestellt. Zur Durchführung der vorgabewirksamen Wettspiele gelten nach wie vor die Sonderplatzregeln, die Sie unten auf dieser Seite einsehen können. Eine Auswertung der Scorekarten findet ausdrücklich nicht am Turniertag im Büro statt. Alle Turniere finden vorerst ohne offizielle Siegerehrung statt.

Nachfolgend auf einen Blick die bis auf Weiteres gültigen sonstigen Regelungen:

1. Halten Sie auf dem Parkplatz weiterhin ausreichend Abstand zum Be- und Entladen. Kein Händeschütteln oder Berühren!

2. Das Betreten des Sekretariates und direkte Kontakte zu unseren Mitarbeiterinnen im Sekretariat sind nur mit Mund-Nase-Schutz und bei einzelnem Eintritt gestattet.

3. Denken Sie daran, den Abstand zu den Spielerinnen / Spielern, insbesondere auch am und im Shop, auf den Übungsanlagen und vor allem auf dem Golfplatz einzuhalten. In der Gastronomie wurde von unserem Gastronom Matthias Busch ein Hygienekonzept umgesetzt, Sie sind aufgefordert, dies mit dem entsprechenden Respekt vor diesen Regelungen einzuhalten.

4. Verwenden Sie nur Ihre eigene Ausrüstung. Keine Lebensmittel, Bälle, Tees, Schläger oder andere Dinge, die Sie angefasst haben, an andere weitergeben.

5. Sie dürfen weiterhin den Fahnenstock nicht berühren.

6. Die Nutzung von Golfcarts ist nach Voranmeldung durch Einzelspieler oder durch zwei Personen, die in einem Haushalt leben, erlaubt. Die Carts werden vor und nach der Nutzung desinfiziert. Bitte parken Sie das genutzte Golfcart wieder dort, wo Sie es entgegengenommen haben. Schlüssel bitte stecken lassen. Buchungen von Carts sind nur noch bei Starts bis spätestens 16 Uhr (bei 9 Loch: bis spätestens 18 Uhr) möglich.

7. Wasch- und Duschräume bleiben weiterhin geschlossen. Wir möchten derzeit nicht den Aufwand leisten, für diese Bereiche eigene Hygienekonzepte einzureichen, umzusetzen und zu kontrollieren. Wir folgen damit dem Vorgehen weiterer Golfanlagen (derzeit z.B. Haus Bey, Erftaue, Meerbusch, Hummelbachaue, Duvenhof). Sowohl der Proshop als auch das Clubhaus und die Gastronomie sind nur mit Nase-Mundschutz zu betreten. Papierhandtücher und Desinfektionsmittel liegen bereit.

8. Die Driving Range, das Putting Grün und die „Alte 6“ sind unter Berücksichtigung der Hygieneregeln geöffnet. Sammeln Sie auf dem Putting Grün und der „Alten 6“ nur ihre eigenen Bälle auf. Wir appellieren bei der Nutzung der Driving Range und des Putting Grüns an den gesunden Menschenverstand eines jeden Nutzers und bitten Sie, Ihren Aufenthalt dort so zu gestalten, dass auch andere Spieler/innen ausreichende Trainingsmöglichkeit haben. Die Rasenabschläge sind nach Freigabe von Wayne Roets geöffnet.

9. Auf der Driving Range übernimmt die Wayne Roets Golf Academy die Kontrolle des Geschehens. Den Anordnungen der Golflehrer ist Folge zu leisten. Training mit den Golflehrern ist in Einzelstunden, in Kleingruppen sowie auf der Alten 6 unter Berücksichtigung der Hygienevorschriften möglich. Training auf dem Platz mit dem Golflehrer ist ebenfalls möglich. Dies setzt die Abstimmung des Golflehrers mit dem Sekretariat voraus. Golflehrer und Schüler/in dürfen NICHT in einem Cart fahren.

10. In den Caddieräumen gelten ebenfalls die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Achten Sie bei Zutritt darauf, dass Sie Ihre Golfbags mit vereinzeltem Zutritt unterstellen.

Aufgrund der dynamischen Entwicklung wird der Vorstand die getroffenen Maßnahmen laufend überprüfen und ggf. anpassen. Mehr Informationen zu Veränderungen gibt es zeitnah auf der Website, der Facebookseite oder per Mail.

Schönes Spiel….

Golfclub Issum-Niederrhein e.V.
Der Vorstand

Sonderplatzregeln im Corona-Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

nachstehend informieren wir über die Sonderplatzregeln, die für das vorgabenwirksame Spiel im Rahmen des Covid-19 (Corona) Spielbetriebs gelten. Diese Sonderplatzregeln gelten ab 1. Juni 2020 bis auf Weiteres.

Sonderplatzregeln unter Covid-19 (Corona)

Bunker
Liegt ein Ball in einem Bunker und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebnen des Sandes beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen) straflos innerhalb einer Schlägerlänge und nicht näher zum Loch fallengelassen werden. Als Bezugspunkt gilt die ursprüngliche Lage des Balls. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist. Die Möglichkeit der Erleichterung mit Strafe (ein Strafschlag), nämlich das Spielen außerhalb des Bunkers (Erleichterung „auf der Linie zurück“), bleibt unverändert bestehen.

Ergebnisse auf der Scorekarte notieren (Regel 3.3b)
Unter Berücksichtigung von Bedenken beim Umgang mit und dem Austauschen von Scorekarten legt die Spielleitung fest, dass Ergebnisse auf eine Art und Weise erfasst werden, die nicht genau der Regel 3.3b entspricht:

Spieler müssen Ihre Ergebnisse auf der eigenen Scorekarte erfassen. Der Tausch der Scorekarten untereinander ist untersagt. Das Bestätigen der Lochergebnisse durch die Unterschrift des Zählers entfällt. Es ist allerdings eine mündliche Bestätigung des Zählers erforderlich. Die Scorekarte darf nicht physisch bei der Spielleitung eingereicht werden. Vielmehr ist jeder Spieler verpflichtet, seine Scorekarte in das von der Spielleitung dafür bereitgestellte Behältnis zu legen.

Flaggenstöcke
Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden. Ein entsprechender Verstoß zieht die Grundstrafe (zwei Strafschläge) nach sich.

Loch (eingelocht)
Um das Herausnehmen des Balls aus dem Loch zu erleichtern, wurden die Locheinsätze mit einem grauen Kunststoffring aufgefüllt. Ein Ball gilt als eingelocht, wenn er auf diesem Kunststoffring zur Ruhe kommt, auch wenn er sich dabei nur teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet.

Markierungspfosten
Die gelben und roten Pfosten zur Markierung der Penalty-Areas, die weißen Pfosten zur Markierung der Ausgrenzen und die Entfernungs-Pfosten (200 m, 150 m, 100 m)  dürfen nicht berührt werden. Die gelben und roten Pfosten sowie die Entfernungspfosten gelten als unbewegliche Hemmnisse nach Regel 16. Wenn diese den beabsichtigen Stand oder den Raum des beabsichtigten Schwungs beeinträchtigen, wird straflose Erleichterung gewährt. Es ist der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung zu bestimmen. Der Erleichterungsbereich beträgt eine Schlägerlänge, nicht näher zum Loch und der Ball ist innerhalb des Erleichterungsbereichs fallen zu lassen.