Aktuelle Informationen zum Corona-Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

um bestehende Unklarheiten auszuräumen, nochmals eine aktualisierte Form der Bestimmungen, die wir mit Blick auf die Ordnungsbehörden und die aktuellen COVID-Vorschriften zwingend einzuhalten haben. Der Vorstand bittet im Sinne aller Clubmitglieder darum, die nachstehenden Regelungen unbedingt einzuhalten, um der Komplettschließung der Golfanlage entgegen zu wirken. Zuwiderhandlungen gegen die nachstehenden Regelungen werden ohne Vorwarnung mit einer Platzsperre von vier Wochen geahndet.

Für den Spielbetrieb gelten jedoch nach wie vor die aktuellen Abstandsregelungen und vor allem auch die Dokumentationspflicht. Ganz konkret: Vermeiden Sie Personenansammlungen und tragen Sie sich auf einer 18-Loch-Runde sowohl an Bahn 1 und dann auch später an Bahn 10 direkt vor Ihrem Abschlag in die Listen ein. Der Eintrag in die Liste ist nur DIREKT vor dem Aufteen gestattet. Sollte es zu Wartezeiten kommen, halten Sie den Abstand zum wartenden Vorflight ein und tragen sich erst direkt vor der Runde ein. Jede Form der Startzeitenreservierung ist nicht gestattet.

Darüber hinaus gelten für unsere Mitglieder nachstehende Regelungen:
1. Die Gastronomie bleibt zunächst bis zum 30. November 2020 geschlossen. Matthias Busch bietet derzeit wieder einen Liefer- und Abholservice an. Wir bitten Sie, unseren Gastronomen tatkräftig durch die Nutzung des Service zu unterstützen. Es besteht auch die Möglichkeit, durch die Überweisung auf das Konto von Matthias Busch ein persönliches Guthabenkonto (IBAN: DE83356400640151014800) anzulegen.

2. Die Umkleideräume werden bis auf Weiteres geschlossen.

3. Premium Golf Niederrhein wird in Abstimmung mit den anderen Clubs aktuell ausgesetzt.

4. Der Start auf der Golfanlage erfolgt zunächst bis Montag, 30. November 2020, bei Spielern und Spielerinnen aus grundsätzlich nur noch in Zweier-Flights. Die Spielerinnen und Spieler können aus unterschiedlichen Haushalten kommen.

5. Der Start ist unter Berücksichtigung der oben genannten Regeln  nach wie vor von Tee 1 und Tee 10 möglich. Bitte berücksichtigen Sie die golferischen Etikette: Spieler, die von Bahn 9 kommen, haben Vorrang. Spieler, die auf Tee 10 gestartet sind, haben bei einer 18-Loch-Runde keinen Vorrang auf Tee 1. Sollten Marshalls aufgrund der Spielsituationen und der aktuellen Platzsituation andere Regeln erlassen (zum Beispiel Reißverschlussverfahren an Bahn 10), sind diese unbedingt zu befolgen.

6. Runden mit befreundeten Gästen (in Begleitung von Mitgliedern) können an jedem Spieltag ohne Voranmeldung gespielt werden. Voraussetzung: Lassen Sie Ihre Golffreunde vor dem Start im Sekretariat die Erklärung unterschreiben, die die Kenntnisnahme der aktuellen Regeln im COVID-Spielbetrieb beinhaltet.

7. Auf den Startlisten sind ggf. Gruppenbuchungen oder auch Einzelbuchungen von Greenfee-Spielern vermerkt. Diese Eintragungen haben Vorrang.

8. Sollte es passieren, dass Flights auflaufen, so ist ab das Durchspielen nach entsprechender Genehmigung des Vorflights unter Achtung der Abstandsregeln erlaubt. Merke: Durchspielen ist kein Anrecht, es ist eine Frage der Etikette, dies als Option einzuräumen.

9. Das Martinsgansturnier im November fällt aus. Die Wintereklektik für alle kann unter Beachtung der eingangs beschriebenen Flightregeln gespielt werden. Die Durchführung aller Abteilungsveranstaltungen ist nur unter Beachtung der Coronaregeln möglich.

Nachfolgend auf einen Blick die bis auf Weiteres gültigen sonstigen Regelungen im Umfeld:
1. Halten Sie auf dem Parkplatz weiterhin ausreichend Abstand zum Be- und Entladen. Kein Händeschütteln oder Berühren!

2. Das Betreten des Sekretariates und direkte Kontakte zu unseren Mitarbeiterinnen im Sekretariat sind nur mit Mund-Nase-Schutz und bei
einzelnem Eintritt gestattet.

3. Denken Sie daran, den Abstand zu den Spielerinnen / Spielern, insbesondere auch auf den Übungsanlagen und auf dem Golfplatz einzuhalten.

4. Verwenden Sie nur Ihre eigene Ausrüstung. Keine Lebensmittel, Bälle, Tees, Schläger oder andere Dinge, die Sie angefasst haben, an andere weitergeben.

5. Sie dürfen weiterhin den Fahnenstock nicht berühren und auch keine Entfernungsmarken (Pfähle) herausnehmen.

6. Die Nutzung von Golfcarts ist nach Voranmeldung durch Einzelspieler oder durch zwei Personen, die in einem Haushalt leben, erlaubt. Die Carts werden vor und nach der Nutzung desinfiziert. Bitte parken Sie das genutzte Golfcart wieder dort, wo Sie es entgegengenommen haben. Schlüssel bitte stecken lassen.

7. Der Proshop, das Clubhaus und die Gastronomie sind nur mit Nase-Mundschutz zu betreten. Papierhandtücher und Desinfektionsmittel liegen bereit.

8. Driving Range, das Putting Grün und die „Alte 6“ sind unter Berücksichtigung der Hygieneregeln geöffnet. Sammeln Sie auf dem Putting Grün und der „Alten 6“ nur ihre eigenen Bälle auf. Wir appellieren bei der Nutzung der Übungsanlagen an den gesunden Menschenverstand eines jeden Nutzers und bitten Sie, Ihren Aufenthalt dort so zu gestalten, dass auch andere Spieler/innen ausreichende Trainingsmöglichkeit haben.

9. Auf der Driving Range übernimmt die Wayne Roets Golf Academy die Kontrolle des Geschehens. Den Anordnungen der Golflehrer ist Folge zu leisten. Training mit den Golflehrern ist nach aktuellen Informationen (Stand: 24.11.2020) nicht mehr möglich!

10. In den Caddieräumen gelten ebenfalls die vorgeschriebenen Hygienemaßnahmen. Achten Sie bei Zutritt darauf, dass Sie Ihre Golfbags mit vereinzeltem Zutritt unterstellen.

11. Den Anordnungen der Marshals auf der Anlage ist unbedingt Folge zu leisten. Aufgrund der dynamischen Entwicklung wird der Vorstand die getroffenen Maßnahmen laufend überprüfen und ggf. anpassen. Mehr Informationen zu Veränderungen gibt es zeitnah auf der Website, der Facebookseite oder per Mail.

Golfclub Issum-Niederrhein e.V.
Der Vorstand

Sonderplatzregeln im Corona-Spielbetrieb

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Mitglieder,

nachstehend informieren wir über die Sonderplatzregeln, die für das vorgabenwirksame Spiel im Rahmen des Covid-19 (Corona) Spielbetriebs gelten. Diese Sonderplatzregeln gelten seit 1. Juni 2020 und werden am Sonntag, 31. Oktober, durch neue Regeln ersetzt.

Sonderplatzregeln unter Covid-19 (Corona)

Bunker
Liegt ein Ball in einem Bunker und ist die Lage des Balls durch unzureichendes Einebnen des Sandes beeinträchtigt, darf der Ball entsprechend Regel 16.1c (Erleichterung von ungewöhnlichen Platzverhältnissen) straflos innerhalb einer Schlägerlänge und nicht näher zum Loch fallengelassen werden. Als Bezugspunkt gilt die ursprüngliche Lage des Balls. Erleichterung wird nicht gewährt, wenn nur die Standposition des Spielers betroffen ist. Die Möglichkeit der Erleichterung mit Strafe (ein Strafschlag), nämlich das Spielen außerhalb des Bunkers (Erleichterung „auf der Linie zurück“), bleibt unverändert bestehen.

Ergebnisse auf der Scorekarte notieren (Regel 3.3b)
Unter Berücksichtigung von Bedenken beim Umgang mit und dem Austauschen von Scorekarten legt die Spielleitung fest, dass Ergebnisse auf eine Art und Weise erfasst werden, die nicht genau der Regel 3.3b entspricht:

Spieler müssen Ihre Ergebnisse auf der eigenen Scorekarte erfassen. Der Tausch der Scorekarten untereinander ist untersagt. Das Bestätigen der Lochergebnisse durch die Unterschrift des Zählers entfällt. Es ist allerdings eine mündliche Bestätigung des Zählers erforderlich. Die Scorekarte darf nicht physisch bei der Spielleitung eingereicht werden. Vielmehr ist jeder Spieler verpflichtet, seine Scorekarte in das von der Spielleitung dafür bereitgestellte Behältnis zu legen.

Flaggenstöcke
Der Flaggenstock darf beim Spielen eines Lochs nicht aus dem Loch entfernt werden. Ein entsprechender Verstoß zieht die Grundstrafe (zwei Strafschläge) nach sich.

Loch (eingelocht)
Um das Herausnehmen des Balls aus dem Loch zu erleichtern, wurden die Locheinsätze mit einem grauen Kunststoffring aufgefüllt. Ein Ball gilt als eingelocht, wenn er auf diesem Kunststoffring zur Ruhe kommt, auch wenn er sich dabei nur teilweise unterhalb der Grünoberfläche befindet.

Markierungspfosten
Die gelben und roten Pfosten zur Markierung der Penalty-Areas, die weißen Pfosten zur Markierung der Ausgrenzen und die Entfernungs-Pfosten (200 m, 150 m, 100 m)  dürfen nicht berührt werden. Die gelben und roten Pfosten sowie die Entfernungspfosten gelten als unbewegliche Hemmnisse nach Regel 16. Wenn diese den beabsichtigen Stand oder den Raum des beabsichtigten Schwungs beeinträchtigen, wird straflose Erleichterung gewährt. Es ist der nächstgelegene Punkt vollständiger Erleichterung zu bestimmen. Der Erleichterungsbereich beträgt eine Schlägerlänge, nicht näher zum Loch und der Ball ist innerhalb des Erleichterungsbereichs fallen zu lassen.