Bahn 10

Die Bahn 10 ist das anspruchsvollste Par 3-Loch auf der Anlage. Gerade im Sommer landen lange Schläge gerne nach Zwischenstation auf dem Grün auch mal im dahinter liegenden Wasserhindernis.

Weiter...

Bahn 11

Ein Pro bringt es auf den Punkt: "Die ersten zehn Bahnen musst Du überleben, dann wird gescort." Und in der Tat: Die Bahn 11 ist die erste von drei kurzen Bahnen, die allen die Chance auf gute Ergebnisse bieten.

Weiter...

Bahn 12

Das Grün der Bahn 12 wird von Longhittern durchaus erreicht, schlechte Schläge werden allerdings mit einer zweifelhaften Lage in der Bunkerlandschaft rechts oder der Baumgruppe links bestraft.

Weiter...

Bahn 13

Der Abschlag der Bahn 13 bietet den Damen direkten Blick Richtung Grün, für die Herren ist es etwas komplizierter.

Weiter...

Bahn 14

Die Bahn 14 bietet eine echte Herausforderung für Golfer aller Leistungsklassen und das ist in diesem Fall noch nicht mal platte Phrase.

Weiter...

Bahn 15

Die Bahn 15 ist nach dem eher trickreichen Par 5 auf der Bahn zuvor direkt das nächste, diesmal allerdings deutlich längere Par 5.

Weiter...

Bahn 16

Der Schwierigkeitsgrad der Bahn 16 wird ganz entscheidend durch die Fahnenposition bestimmt. Oben rechts über dem Bunker macht es schwer, unten links am Grüneingang macht es einfach(er).

Weiter...

Bahn 17

Wer das Par 3 Loch zuvor gut gespielt hat, freut sich direkt auf das nächste Par 3. Bahn 17 bietet zunächst ein eher dekoratives Wasserhindernis vor den Abschlägen, das nur für Einsteiger eine Rolle spielt. 

Weiter...

Bahn 18

Die Bahn 18 ist das dritte Par-5-Loch auf den zweiten Neun. Der Abschlag sollte auf der rechten Fairway-Seite landen. Danach kommt man recht gut mit um den Baum im Knick herum weiter Richtung Grün.

Weiter...